Wahlen 2019

Obwohl Neuenkirch grundsätzlich eine Gemeinde ist, beziehen sich politische Themen nur auf einzelne Gruppen oder Regionen. Sei es die Hochspannungsleitungen, der Gewässerraum, Veloverkehr, Fussgängerstreifen oder die Zug- und Busverbindungen via Rothenburg. Der Bürger im Kern ist davon betroffen, was die Politiker in den Parlamenten diskutieren und beschliessen. Ob, und wieviel Einfluss ausgeübt werden kann, ist selbstverständlich immer situativ und teilweise durch komplexe Systeme bedingt. Selbstverantwortung, wie sie oft gewünscht wird, beginnt jedoch beim Abstimmen und geht weiter übers Wählen. Merken Sie sich also den 31. März 2019 und gehen Sie wählen!

Obwohl ich selber nicht kandidiere, durfte ich bereits einige Projekte mit Kandidierenden bearbeiten, einen guten Austausch geniessen und erlaube mir einige dieser Personen als verlässliche und bodenständige Kandidaten zur Wahl zu empfehlen:

Wahlkreis Sursee
  • Jim Wolanin, Neuenkirch
  • Roger Zurbriggen, Neuenkirch

  • Wahlkreis Luzern-Land
  • Anne-Sophie Morand, Kriens
  • Stephan Betschen, Buchrain

  • Regierungsrat
  • Fabian Peter, Inwil


  • Weiteres


    November 2018: Zum Jahresende
    Vor einigen Tagen wurde die Botschaft mit dem neuen Aufgaben- und Finanzplan der Gemeinde Neuenkirch versendet. Das neue Finanzhaushaltsgesetz [FHGG] des Kantons bringt viele Neuerungen mit sich. Obwohl der Tenor gegenüber der neuen Gesetzgebung Land auf und ab eher negativ ist, bin ich überzeugt, dass es eine Frage der Zeit und Einstellung ist, bis die Vorzüge und Verbesserungen von der Bevölkerung erkannt und genutzt werden. Der Budgetprozess 2019 war zu meinem Amtsbeginn bereits in vollem Gange. Die grosse Vorarbeit ist Balz Koller und Pius Achermann zu verdanken. Die Übersicht in meinen Aufgabenbereichen (siehe im Aufgaben- und Finanzplan die Nr. 70 und Nr. 80) nimmt langsam Form an. Die Herausforderungen der kommenden Jahre werden immer bewusster und motiviert angegangen.

    Das Jahr neigt sich zu Ende. Vor fast zehn Monaten, war noch unklar, ob ich am 1. Februar nominiert werde, oder ‘alles beim Alten bleibt’. Seither ist viel Wasser den Sellenbodenbach hinuntergeflossen. Was sich privat besonders verändert hat, sind die vielen besetzten Abende durch Sitzungen und Veranstaltungen. Die meisten davon sind sehr interessant, unterhaltsam und geben mir zudem einen Gesamtblick über die Einflussmöglichkeiten der Politik. Es betrifft uns alle, überall und jederzeit! Sei es in der Gesundheit, Grund-, Aus- und Weiterbildung, als Landwirt, Konsument oder Unternehmer… - eine ideale Überleitung > daher wünsche ich mir für das Jahr 2019, mehr Mitwirkung und Vertrauen seitens der Bevölkerung. Angefangen in meinem ganzen Umfeld, den drei Ortsteilen der Gemeinde und darüber hinaus bei Jeder und Jedem. Informiert euch, diskutiert über die «Alltagsthemen», stimmt ab und geht wählen. Das Bauchgefühl kann teilweise genauso richtig sein, wie tagelanges NZZ-Lesen und debattieren.

    September 2018: Einarbeiten, verstehen und begehen
    Am 3. September fand die erste Gemeinderatssitzung statt. Kurz darauf, am gleichen Abend tagte die Baukommission für den Musik- und Kulturraum und schon am Mittwoch und Donnerstag folgten weitere Gespräche betreffend das neue Amt. Fast täglich lerne ich Neues dazu, erhalte viele E-Mails und bilde mir meine Meinung über unterschiedliche Themen aus Hellbühl, Sempach-Station und Neuenkirch. Von Balz Koller wurde ich sorgfältig eingeführt und habe vorgängig alle Liegenschaften mit Ihm besichtigen können. Los geht's...

    Newsletter Benjamin Emmenegger
    Interview Luzerner Zeitung
    Mitteilung Gemeinde Neuenkirch

    3. Juli 2018: Gerne und interessiert unterwegs
    In den vergangenen Wochen war ich immer wieder unterwegs, sei es mit dem Männerchor-Hellbühl, Parteikollegen oder sonstigen Kameraden. Die Gespräche mit den Bürgern von Neuenkirch und Liberalen aus dem ganzen Kanton sind äusserst interessant.

    Für unseren Neuenkircher Gemeinderat Jim Wolanin hat es am 28. Juni an der Delegiertenversammlung leider nicht zur Nomination gereicht. Auch die Diskussion über ein Einer- oder Zweierticket war angeregt diskutiert und sehr klar für "Sicherheit" oder "Demut" entschieden worden.

    Trotz keiner Nomination von Jim wünsche ich Fabian Peter, seiner Familie und seinem Team viel Erfolg. Gerne unterstützte ich unseren jungen bodenständigen Kandidaten.

    1. Mai 2018: Nomination Jim Wolanin

    FDP Gemeinderat Jim Wolanin wurde vom Wahlkreis Sursee zu Handen der Kantonal-Partei als Regierungsratskandidat nominiert. Ihm alles Gute, viel Kraft und dass er am 28. Juni 2018 die Delegiertenversammlung ebenfalls von seinen Qualitäten überzeugen kann.

    Ein paar Fotos der Wahlkreis-Veranstaltung finden Sie hier:
    Jim Wolanin, Regierungsratskandidat
    zur offiziellen Medienmitteilung
    23. April 2018: Geschätze Interessierte

    Ich wurde soeben still in den Gemeinderat Neuenkirch gewählt. Ab September 2018 darf ich mich für die verbleibende Amtszeit bis zu den Gesamterneuerungswahlen als Ersatz von Balz Koller für die dreiteilige Gemeinde am Sempacher-See einsetzen.

    Herzlichen Dank an alle, die mich auf diesem Weg unterstützt haben und mich auch weiter begleiten werden. Auf Fragen und Anliegen reagiere ich gerne via benjamin.emmenegger@neuenkirch.ch.

    Wer gerne regelmässig aus erster Hand über meine Tätigkeiten informiert sein möchte, kann sich hier zum Newsletter anmelden.

    Ich freue mich sehr, mich für Hellbühl, Sempach-Station und Neuenkirch einzusetzen!

    Vielen Dank Benjamin Emmenegger
    zur offiziellen Medienmitteilung
    Luzern Luzern

    FDP Nomination
    Wahlvorschlag einreichen
    Aufbruchstimmung